[gigpress_related_shows]

Unermessliche Schönheit offenbart sich, wenn Gewissheiten auf den Kopf gestellt werden und die Fragilität der Existenz spürbar wird. Sechs TänzerInnen – zwei Frauen und vier Männer mit unterschiedlichen Körperlichkeiten – in einer Zeit geboren, in der vertraute Strukturen Gefahren bergen und alltägliche Momente sich in unvorhersehbare Bedrohungen verwandeln können.

Die DIN A 13 tanzkompanie gehört zu einer der wenigen mixed-abled Ensembles weltweit, die über den Tanz einen Austausch der Kulturen schaffen. Ihr neues länderübergreifendes Projekt, UMBRUCH, hat auf Sri Lanka begonnen. „changeABLE cohesion“ mit der Choreographie von Gerda König und die zwei folgenden Produktionen in Venezuela und im Libanon versprechen Kunst über alle kulturellen und körperlichen Grenzen hinweg.

Choreographie: Gerda König Choreografische Assistenz: Marc Stuhlmann TänzerInnen: Suranga Bopitiya, Venuri Perera, Saman Pushpakumara, Nadeeka Tharangani, Mahesh Umagiliya, Thusitha Wimalasuriya Musik: Harsha Makalande Video & Cultural Coach: Vishnu Vasu Produktionsleitung: Gustavo Fijalkow.

Basiert auf dem Konzept Umbruch von Gerda König und Gustavo Fijalkow

changeABLE cohesion wird freundlich unterstützt durch:

Goethe-Institut Sri Lanka, Ministerium für Familien, Kinder, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, NRW Kultursekretariat Wuppertal, Schmitz Stiftung, Kulturamt der Stadt Köln, Kämpgen Stiftung und Sunethra  Bandaranaike Trust.

Pressebilder der Veranstaltung finden Sie im Anschluss hier.