[gigpress_related_shows]
Deutschland im Jahr 2057: Gesundheit ist vom Staat als höchstes Gut deklariert. Jeder Mensch trägt einen Chip im Oberarm, der Auskunft gibt über Blutwerte, körperliche Fitness und persönliche Daten. Gegenseitige Berührungen sind tabu, Trinken und Rauchen gelten als kriminelle Handlungen, Fortpflanzung findet nur nach staatlich festgeschriebener DNA-Kompatibilitätsüberprüfung statt.

Die junge Biologin Mia Holl steht vor Gericht, weil sie nicht glauben will, dass ihr Bruder Moritz trotz eines scheinbar eindeutigen DNA-Beweises eine Frau vergewaltigt und umgebracht haben soll. Als angeblicher Feind des Systems im Gefängnis inhaftiert, begeht Moritz Selbstmord. Seine Schwester wandelt sich von der überzeugten Mitläuferin zur Zweiflerin und schließlich zur Gegnerin des Systems.

Pressebilder der Veranstaltung finden Sie im Anschluss hier.