Über 60 Veranstaltungen, 25 Veranstaltungsorte, 500 Künstler – das Sommerblut Kulturfestival geht 2012 mit einem vielfältigen und genreübergreifenden Programm an den Start. Das neue Festival-Profil setzt multipolare Akzente und bietet Veranstaltungen in den Bereichen Theater, Tanz, Literatur, Musik, Kabarett/Comedy und in der Kombination aller Genres. Thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr ist Demenz. Die Eigenproduktion „Anderland“ und ein umfangreiches Rahmenprogramm rücken das Schicksal der Betroffenen und die gesellschaftliche Bedeutung von Demenz in den Mittelpunkt.

Das Sommerblut Kulturfestival präsentiert in diesem Jahr vom 10. bis 28. Mai über 60 Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Tanz, Literatur, Musik, Kabarett/ Comedy und genreübergreifender Art. An 25 Veranstaltungsorten in ganz Köln zeigen mehr als 500 nationale und internationale Künstler ein Kunst- und Kulturprogramm, welches die unterschiedlichsten gesellschaftlichen, sozialen und politischen Standpunkte und Identitäten miteinander verbindet. Sommerblut präsentiert damit ein neues Profil als „Festival der Multipolarkultur“. Das inklusive Kulturfestival nähert unterschiedliche Sichtweisen einander  an, die verstörend, aber auch wieder verbindend oder versöhnend sein können. Sommerblut lädt ein zu einem Perspektivwechsel in Richtung einer grenzüberschreitenden, mutigen, einer multipolaren Kunst und Kultur.

Der Schwerpunkt des Sommerblut Kulturfestivals 2012 ist das gesellschaftspolitische Thema Demenz. Mit dem Theaterprojekt „Anderland“ der Regisseurin Barbara Wachendorff und einem umfangreichen Rahmenprogramm für demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen solidarisiert sich Sommerblut mit dem persönlichen Schicksal der Betroffenen. Weitere Höhepunkte sind die Brustkrebs-Gala „Pink Ribbon meets…“ mit Brustkrebs Deutschland e.V. und Susan G. KOMEN Deutschland e.V., die Contergan-Gala „Begegnungen“ und der Kölner Dialog-Tag mit dem Interessenverband Contergan-geschädigter und deren Angehörige e.V., die Black out-Gala „See the light“ mit Blinde und Kunst e.V. und die künstlerische, dialogische, spirituelle Feier „Wir sind Menschen“. Sommerblut endet mit dem großen „Kulturfinale“.

Tickets zu allen Veranstaltungen gibt es auf www.sommerblut.de und bei KölnTicket mit den dazugehörigen Vorverkaufsstellen www.koelnticket.de.

Hier geht es zum Video der Pressekonferenz auf dem Sommerblut-Kanal auf YouTube