[gigpress_related_shows]
Ein inklusives interkulturelles Kunstprojekt in drei Etappen

Sichtweisen und Perspektiven auf die eigene Stadt werden untersucht. Einer ausschnitthaften Übersicht offizieller bedeutender Sehenswürdigkeiten wird eine besondere Auswahl von sehr persönlichen Orten und Plätzen gegenüber gestellt. Klischees werden hinterfragt, verborgene Schönheit wird sichtbar. „Ganz Köln ist eine Baustelle“, die Baustelle als Lieblingsort, von Daniel Scislowski auf Keramiktellern verewigt.

Analog hierzu wird das KUNSTHAUS KAT18 in seinem aktuellen, unfertigen Zustand erstmals öffentlich gezeigt. Ein neuer Ort für besondere Kunst mitten in der Kölner Südstadt – für KünstlerInnen mit und ohne Handicap, für Begegnung und künstlerischen Austausch.

Mit Arbeiten von: Nicole Baginski, Tanja Geiß, Sarah Haas, Susanne Kümpel, Andreas Maus, Janine Müller, Gui Nazario, Anna Rossa, Daniel Scislowski, u.a. (ALLERHAND | Kreative Werkstatt) und von den Freunden: Vera Langer, Enno Jäkel, Barbara Räderscheidt, Brigitte Reisz, Daniel Spoerri, Eusebius Wirdeier