Veranstaltungen zum Thema: Erinnerung
HELENA WALDMANN

HELENA WALDMANN

REVOLVER BESORGEN

Vergessen als Glück? Die Berliner Tanzregisseurin Helena Waldmann erkundet das Vergessen als eine positiv befreiende Fähigkeit des menschlichen Gehirns und wittert ein darin liegendes mögliches Glück. Sie inszeniert ein groteskes und humorvolles Tanzstück, welches den Gegensatz von Zwang und Ausbruch mit den Mitteln des Balletts thematisiert. Im Verlauf des Stücks wird die Tänzerin Brit Rodemund... »Details
KARL RAHNER AKADEMIE

KARL RAHNER AKADEMIE

DEMENZ - EINE KRANKHEIT ALS PROVOKATION?

RAHMENPROGRAMM DEMENTIA+ART: Demenz – Eine Krankheit als Provokation? Philosophische, sozialpsychologische und pflegewissenschaftliche Aspekte Vortrag von Dr. Angelika Pillen, anschl. Diskussion mit Klaus Bremen M.A. Stellt die deutliche zunehmende Zahl von dementiell veränderten Menschen für uns vor allem eine Bedrohung, ja eine Gefahr dar? Oder verbinden sich mit dieser Entwicklung auch neue Lernmöglichkeiten und Entwicklungschancen für die... »Details
NOVATANZ

NOVATANZ

REQUIEM FÜR ORTE

In unserer Erinnerung bleiben Orte unverändert, an denen wir einst lebten. Doch was geschieht mit diesen Orten, wenn wir sie verlassen haben? Was geschieht mit uns, den Reisenden? Oft bleibt von der Reise nur die Nostalgie der Bilder – eine Nostalgie, die wie ein unstillbarer Durst ist. Die Musik Chopins und die unstete Wanderschaft des... »Details
Schauspieler mit Demenz proben für das Theaterprojekt „Anderland“

Schauspieler mit Demenz proben für das Theaterprojekt „Anderland“

Helga Born, Wolfgang Goede, Eva Hedtke, Fritz Pilgram, Marianne Rumpsmüller sind Menschen mit Demenz, die in der Theaterproduktion „Anderland“ die Protagonisten auf der Bühne sind. Begleitet werden Sie dabei von den Schauspielern Pirkko Cremer, Tim Mackenbrock, Bettina Muckenhaupt und Anas Ouriaghli. Im Zentrum des Theaterabends steht die Lebenswelt der Betroffenen, ihre biografische Wirklichkeit, ihr Erleben... »Details
SOUVENIR DE COLOGNE

SOUVENIR DE COLOGNE

EIN INTERKULTURELLES KUNSTPROJEKT

Ein inklusives interkulturelles Kunstprojekt in drei Etappen Sichtweisen und Perspektiven auf die eigene Stadt werden untersucht. Einer ausschnitthaften Übersicht offizieller bedeutender Sehenswürdigkeiten wird eine besondere Auswahl von sehr persönlichen Orten und Plätzen gegenüber gestellt. Klischees werden hinterfragt, verborgene Schönheit wird sichtbar. „Ganz Köln ist eine Baustelle“, die Baustelle als Lieblingsort, von Daniel Scislowski auf Keramiktellern... »Details
TONY RIZZI

TONY RIZZI

AN ATTEMPT TO FAIL AT GROUNDBREAKING THEATRE

Reisen und Gespräche mit Freunden werden zum assoziativen Fundus für ein verbindendes Performance-Happening. Entdeckungen und Erkenntnisse verschmilzt der Tänzer Tony Rizzi zu einer Hommage an Künstler, die ihn mit Offenheit, Unmittelbarkeit und Wahrhaftigkeit geprägt haben. Darunter zum Beispiel die Avantgarde-Theater-Performerin Penny Arcade, Underground Filmer Jack Smith und die auratische Pina Bausch. Alle Künstler erscheinen auf... »Details
„Anderland“ und Rahmenprogramm stellen Menschen mit Demenz in den Mittelpunkt

„Anderland“ und Rahmenprogramm stellen Menschen mit Demenz in den Mittelpunkt

Das Sommerblut Kulturfestival setzt dieses Jahr das Thema Demenz als Schwerpunkt. Mit der Theaterproduktion „Anderland“ der Regisseurin Barbara Wachendorff und einem umfangreichen Rahmenprogramm während der Dauer des gesamten Kulturfestivals vom 10. bis 28. Mai 2012 werden das Schicksal der von Demenz betroffenen Menschen und die gesellschaftspolitische Bedeutung der Krankheit in den Mittelpunkt gerückt. Premiere von... »Details